venerdì 24 giugno 2011

Mahatma - "Gilgamesh" on Metal News - Deutscheland!




Mahatma "Gilgamesh" on Metalnews.de Uns, wir lieben dich!


Von überproportionalen Werbekampagnen für Ware, die mich nicht interessiert, halte ich genauso wenig wie von Musikern, die Monate im Voraus herausposaunen, wie geil sie ihre neuen Songs finden, die sich dann zumeist als absolute Rohrkrepierer und Bauernfänger entpuppen. Um mich zu begeistern, bedarf es viel weniger. Zum Beispiel eine kurze Mitteilung, dass ein Album einer meiner Lieblingstruppen fertig ist. Oder die Empfehlung eines geschmacklich auf derselben Wellenlänge mitschwingenden Freundes. Letzterer Fall brachte - wie so oft - ein wahres Kleinod ins Haus, das als Dank für die vielen schönen Stunden meine Werbetrommel pauken lässt.

Aus dem Land der Premierminister ohne Scham grüßen MAHATMA, deren neuer Lp-Streich "Gilgamesh" stilistisch auf eindeutige Referenzen verzichtet. Man geht ausschließlich instrumental vor und ergötzt sich an ausgedehnten Jams, welche zumeist auf ein oder zwei Ideen basieren und im weiteren Verlauf mit psychedelischen WahWah-Orgien von Gitarrero Ex verfeinert werden. Die atmosphärische Bandbreite ist angesichts der Ausgangslage sehr groß ausgelegt worden: Von an MY SLEEPING KARMA erinnernden, meditativen Klangreisen wie bei "Enkidu's End" über bedrohlich flirrende Angstmacher ["Secret Of Immortality"], ja sogar sehr entspannt dahin galoppierende Laid-Back-Nummern der Marke "Find The Sacred Herb" findet sich von minimalistisch gehaltenem Stoner Rock bis hin zu heftigen, obskur vibrierenden Doom-Nummern so ziemlich jede Nuance, die potenziellen Hörern dieser Platte gefallen könnte. Trotz aller nötigen Transparenz - um sich nicht den "Klingt wie Matsch"-Vorwurf gefallen lassen zu müssen - klingt "Gilgamesh" zudem angenehm verraucht, mysteriös, in gewisser Weise auch ungreifbar.

Das Beste an diesem einstündigen, auf CD festgehaltenen Trip ist jedoch, dass er nicht nur nie langweilig wird, sondern in Digipak-Form schlappe fünf Steine bei der Band kostet. Und mal ehrlich, was kann man da schon großartig falsch machen, wenn einem die Samples auf dem Myspace-Accoount von MAHATMA zusagen? Genau.

Nessun commento:

Posta un commento